Ein guter Plan für die Nachfolge

Früher oder später muss sich jeder Unternehmer mit der Nachfolge befassen – ganz gleich ob „intern“ (z.B. innerhalb der Familie) oder „extern“ gelöst. Eine Grundfrage lautet zunächst, inwiefern das Geschäft nach dem Rückzug des Gründers, Inhabers bzw. geschäftsführenden Gesellschafters zu seiner Altersvorsorge beitragen kann und soll. Dafür bestehen neben dem möglichen Verkauf noch viele andere Optionen. Und wie realistisch sind interne Lösungen?

Welcher Weg auch immer sich für Sie anbietet: Sie wollen das gute Gefühl haben, dass Ihr Lebenswerk fortbesteht – mit anderen Worten: dass Sie das Unternehmen in guten Händen wissen. Dies ist für die meisten Unternehmer ebenso wichtig wie die betriebswirtschaftlichen, juristischen und steuerlichen Aspekte einer Nachfolge.

Um den Übergangsprozess so reibungslos wie möglich zu planen, bringt der FIFIKUSS als Wirtschaftsberater die für die jeweilige Option wesentlichen Personen nach einem klaren Konzept an einen Tisch.